1. Inselküchen und die Geselligkeit

Sie lieben es, zusammen mit Ihrer Familie oder mit Ihren Freunden zu kochen? Eine Inselküche, die viel Platz und einen freien Blick auf den Wohnbereich bietet, ist genau das Richtige für Sie. In der Mitte befindet sich die Kochinsel. Von allen Seiten können Sie und Ihre Liebsten gemeinsam schneiden, zubereiten, werkeln und gleichzeitig miteinander plaudern. So geht das Kochen viel schneller und macht auch noch eine Menge Spaß.

Kücheninsel aus Holzfronten
Kücheninsel mit hellblauen Holzfronten
Kücheninsel mit braunen Holzfronten

2. Die Vielfalt der Inselküchen

Inselküchen liegen voll im Trend. Sie würden aber weniger gut ankommen, wenn Sie nicht so wunderbar vielfältig und variabel wären. Natürlich möchten Sie Ihre Küche so individuell und passend für Ihre Bedürfnisse wie möglich gestalten. Bei Küche Aktiv beraten wir Sie ausführlich auf Augenhöhe und planen mit Ihnen zusammen Ihre ideale Inselküche. Sie haben eine große Auswahl an Küchenfronten, Farben, Größen, Ausführungen und Anordnungen. Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da.

Kücheninsel mit hellen Holzfronten Kücheninsel mit hellen Holzfronten

3. Inselküchen bieten Stauraum

Inselküchen können Sie nicht nur in Größe und Aussehen Ihren persönlichen Vorlieben anpassen. Auch was die Schränke und den Stauraum angeht, sind Kücheninseln sehr flexibel. Ordnen Sie Schubfächer, hohe und niedrige Küchenschränke genauso an, wie Sie sie brauchen. Besonders stylische Inselküchen verfügen über zusätzliche optische Highlights, wie kleine Vitrinen, die in die massiven Schränke eingearbeitet sind und über ansehnliche offene Regale.

Der Mittelpunkt einer Inselküche ist die Kochinsel. So können Sie in den Raum und somit Ihrer Familie oder den Freunden zugewandt kochen und dabei den Überblick behalten.

Collage Kücheneinrichtung Collage Kücheneinrichtung

4. Empfangen Sie Ihre Gäste an der Bar!

Inselküchen sind in vielerlei Hinsicht praktisch. Nicht nur, dass sie geräumig und eine wahre Augenweide sind, sie sorgen auch für Gemütlichkeit und ein schönes Beisammensein. Haben Sie schon einmal über einen Bartresen in Ihrer Wohnküche nachgedacht? Mit einer Inselküche lässt sich das ganz einfach in die Tat umsetzen. Während nun Sie und vielleicht noch weitere Personen mit kochen beschäftigt sind, können andere am Tresen Platz nehmen und Ihnen Gesellschaft leisten. Bei einem gemeinsamen Glas Wein oder Saft und in angenehmer Gesprächsnähe macht doch die Arbeit in der Küche gleich doppelt so viel Freude. Es muss ja nicht gleich eine Bar sein – den Tresen können Sie auch gut für das Candle-Light-Dinner oder einen Snack zwischendurch verwenden. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Sie möchten sich noch inspirieren lassen? Ihr Küche Aktiv-Berater vor Ort hat eine Menge Tipps für Sie.

dunkle Kücheninsel
weiße Kücheninsel

5. Sinnvolle Unterteilung der Wohnküche durch Kochinseln

Inselküchen, in denen sich Kochinseln befinden, sind meist geräumige Wohnküchen. Um den Wohnbereich ein wenig vom Essbereich zu trennen, eignen sich nicht nur Essecken mit Eckbänken und halbhohe Küchenschränke hervorragend, sondern auch und vor allem die Kochinseln. Bis hier her und nicht weiter – dort wo die Kochinsel anfängt, endet der Bereich, der – integriert in die Wohnküche – das Wohnzimmer immer mehr ablöst. Mit einer Kochinsel bringen Sie Struktur in Ihre Räumlichkeiten und schaffen gleichzeitig eine freundliche Offenheit.

6. Kochinsel – der neue Weg zu kochen

Da die Kochinsel in einer Inselküche den Mittelpunkt bildet, eröffnet Sie Ihnen auch ganz neue Abläufe für altbekannte Kochvorgänge. Während Sie in herkömmlichen Küchenzeilen in der Regel viele Arbeitsschritte nebeneinander erledigen – links schneiden, rechts in den Topf geben und noch einen Schritt weiter rechts Wasser in den Topf füllen – sind Sie in der Inselküche flexibler. Die Kochinsel ist von jeder Seite nutzbar und erlaubt es Ihnen dadurch, sich und Ihre Gerichte zusammen mit Ihren Gästen und Familien immer wieder neu zu entdecken. Mal arbeiten Sie auf der Arbeitsfläche hinter Ihrer Kochinsel, mal dem Wohnbereich abgewandt und mal mit Blick auf die Wohnfläche an der Kochinsel. Probieren Sie’s aus! Langeweile kommt so sicher nicht auf.

Kücheninsel mit weißen Küchenfronten
Kücheninsel mit hellgrauen Küchenfronten

7. Kücheninseln im Lieblings-Look

Bei Ihrer Inselküche haben Sie die Wahl: Es gibt Inselküchen im Landhausstil, als hochmoderne Designerküchen, klassisch schlicht oder flippig bunt und verspielt. Wichtig ist, dass Sie sich mit und in Ihrer neuen Inselküche wohlfühlen. Nutzen Sie deshalb die maximale Flexibilität Ihres Küche Aktiv-Studios vor Ort und lassen Sie sich ausführlich beraten! Zusammen mit Ihnen planen und überlegen wir, welche Arbeitsplatte am besten zu Ihren favorisierten Schrankfronten und welche Küchengeräte zum gesamten Erscheinungsbild und zu Ihren Kochgewohnheiten passen. Gern stimmen wir auch Ihre neue Inselküche mit Kochinsel auf die restliche Einrichtung des Raums ab, damit sie ein harmonisches Wohnerlebnis genießen können. Lassen Sie sich inspirieren!

Collage Paar beim KOchen, Kücheineinrichtung Collage Paar beim KOchen, Kücheineinrichtung

Weitere Fragen zur Inselküche

1. Wann ist eine Inselküche sinnvoll?

Wenn Sie gern und viel kochen und dabei die Gesellschaft Ihrer Liebsten genießen, eignet sich eine Inselküche hervorragend. Falls Sie obendrein auch noch folgende Fragen mit „ja“ beantworten können, dann sind Sie bereit für eine Inselküche:

  • Möchten Sie zusätzlichen Stauraum in Ihrer Küche?
  • Sie unterhalten sich gern während des Kochens mit Freunden und Familie, ohne Ihnen dabei den Rücken zuwenden zu müssen?
  • Sie haben gern einen freien Blick in den Wohnraum, während Sie in der Küche arbeiten?
  • Es macht Ihnen Spaß, mit mehreren Personen gleichzeitig zu kochen, ohne dass Sie sich dabei in die Quere kommen?
  • Sie möchten gern das Arbeitsdreieck aus Kühlschrank, Spüle und Herd möglichst effizient ausnutzen?

2. Welche Vorteile hat eine Inselküche?

Besonders für Freunde des gemeinschaftlichen Kochens bieten Inselküchen große Vorteile: Die Arbeitsteilung gestaltet sich einfacher, weil mehr Platz zur Verfügung steht. Der Übergang zum Wohn- und Essbereich ist fließend, damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Die Kochinsel ist ein idealer Raumtrenner. Sie bietet zusätzlichen Stauraum und kann als Bar, Tresen oder zusätzlicher Tisch genutzt werden.

3. Wie viel Platz brauche ich zwischen Kochinsel und Küchenzeile?

Grundsätzlich sollten Sie einen Mindestabstand von 1,20 m zwischen Kochinsel und Küchenzeile einplanen. So stellen Sie sicher, dass sich zwei gegenüberliegende Schubladen nicht gegenseitig blockieren, wenn sie gleichzeitig geöffnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: