1. Küchenschränke: Stauraum mit Look und Funktion

Eine Küche ohne Schränke? Da fehlt doch was! Küchenschränke bilden die Grundlage einer jeden Küche. Es gibt sie in verschiedenen Formen, Farben, Größen und Ausführungen. Küchenschränke machen nicht nur optisch was her, sondern bieten auch eine – je nach Modell – Menge Stauraum für Ihre Küchenutensilien und Kochzutaten. Dabei sind sie meistens funktional designt. Bei Küche Aktiv finden Sie eine große Auswahl an Küchenschränken. Um Ihre Wunschküche stressfrei und zeitsparend zusammenzustellen, sind unsere Küche Aktiv-Händler gern beratend, unterstützend und planend für Sie da.

L-KÜche mit schwarzen Küchenfronten
Küchenschrank
Küchenschränke mit Besteck

2. Gängige Maße für Küchenschränke

Bei der Vielzahl der unterschiedlichen Küchenschränke, ist es gar nicht so einfach, die Maße aufzulisten. Von Vorteil ist es dabei auf jeden Fall, dass die Breiten der Küchenschränke meistens einheitlich sind. Die folgenden Angaben sind in Zentimetern:

Unter- und Oberschränke: 30, 40, 45, 50, 60, 80, 90, 100, 120
Hochschränke: 30, 40, 45, 50, 60
Zwischengrößen: 25, 35

Auf Wunsch und mit entsprechend höheren Kosten verbunden, sind auch Sonderanfertigungen möglich.

Küchenschrank aus Holz Küchenschrank aus Holz

3. Verschiedene Arten von Küchenschränken

Um den Platz in Ihrer Küche optimal ausnutzen zu können, empfiehlt es sich nicht nur, auf Unterschränke als Stauraum zurückzugreifen, sondern auch auf Hochschränke, Oberschränke oder Aufsatzschränke. Hier erfahren Sie mehr über das jeweilige Modell. Auch Ihr Küche Aktiv-Händler vor Ort berät Sie gern und ausführlich zu Ihrer Wunschküche.

Unterschränke

Die Basis einer jeden Küche bilden die Unterschränke. In Unterschränke werden Herdplatten und Spülbecken eingelassen. Sie umgeben Einbauspülmaschinen und vieles mehr. Entsprechende Namen tragen die verschiedenen Unterschränke auch. Bei Auszugsschränken und Schubladenschränken lassen sich einzelne Elemente herausziehen. Der Kochstellenschrank beherbergt das Kochfeld, der Spülenschrank befindet sich unter dem Waschbecken. Regalschränke verfügen über Ablageplatz ohne Türen. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Arten von Unterschränken.

Weißer Küchenschrank
Mutter und Tochter in Küche
U-Küche mit weißen Küchenfronten

Hochschränke

Unter den Hochschränken gibt es ebenfalls viele Variationen. So gibt es sie beispielsweise als Vorratsschränke, Besenschränke, Gerätehochschränke, Auszugsschränke oder Regalhochschränke. Sie stellen eine ergonomische Lösung in der Küche dar. Denn wenn Sie wichtige Gegenstände, die Sie häufig benötigen, weiter oben lagern, dann müssen Sie sich nicht ständig nach unten beugen und schonen somit Ihren Rücken. Hochschränke sind auch beliebt, um einen Backofen „auf Augenhöhe“ einzubauen.

Beliebte Hochschränke sind unter anderem die Apothekerschränke, die von beiden Seiten gleichermaßen zugänglich sind. Sie eignen sich sehr gut zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, da ein Handgriff genügt, um an ein bestimmtes Produkt zu gelangen. Besenschränke sind auch häufig in der Küche zu finden. Besen und langstielige Putzuntensilien verschwinden einfach darin, bis sie wieder zum Einsatz kommen.

Weißer Küchenschrank
weiße Küche mit vielen Schränken
Hochschränke Vorrat und Besenschrank

Oberschränke

Oberschränke sind ebenfalls rückenschonend, da sie oberhalb der Arbeitsflächen an der Wand montiert werden, so dass das lästige Bücken einfach wegfällt. Oberschränke gibt es in einer großen Variantenvielfalt – um nur einige zu nennen:
Vitrinenschrank, Schiebetürenschrank, Gewürz-Oberschrank, Regaloberschrank und Klapptürenoberschrank. Oberschränke sind auch unter dem Begriff Hängeschränke bekannt. Sie sind in sehr vielen Küchen zu finden, da Sie zusätzlichen Stauraum bieten, ohne dafür Bodenfläche zu beanspruchen. Je nach Design lassen sich mit einzelnen Oberschrank-Elementen aufregende Akzente setzen.

Küchenschrank aus Holz Küchenschrank aus Holz

Aufsatzschränke

Aufsatzschränke sitzen – wie der Name sagt – direkt auf der Arbeitsfläche auf. Damit der Aufsatzschrank bündig mit den restlichen Küchenschränken, den Hoch- oder Oberschränken, abschließt, sollten seine Maße genau berechnet beziehungsweise ausgemessen werden. Als Aufsatzschränke beliebt sind unter anderem Regalschränke, Jalousie-Schränke oder Vitrinenschränke.

Küche mit grauen Küchenfronten
Kinder auf Küchenzeile sitzend

4. Verschiedene Arten von Schranktüren

Besonders bei Oberschränken variiert die Art der Türen. Sie bieten viel Spielraum für funktionale und optische Gestaltung. Im Folgenden erhalten Sie einen ersten Überblick, welche Arten von Küchenschranktüren es gibt. Mehr Details erfahren Sie von Ihrem Küche Aktiv-Händler vor Ort.

Glastüren

Glastüren in Oberschränken, hinter denen auch noch mit der passenden Beleuchtung die edlen Gläser gut in Szene gesetzt werden, machen einiges her in der Küche. Bei der Wahl des Glases bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten: Milchglas, sandgestrahltes Glas oder Linearstruktur-Glas.

Küchenschrank mit Glasfronten
Küchenschrank mit Glasfronten

Faltklapptür, Klapptür und Schwenklifttür

Faltklapp-, Klapp- und Schwenklifttüren haben eines gemeinsam: Sie gehen nach oben auf. Während die Klapptür sich ähnlich wie eine Drehtür nach oben hin öffnen lässt, wird die Front der Schwenklifttür vor dem Korpus nach oben geführt. Bei einer Faltklapptür handelt es sich um eine zweigeteilte Klapptür, die ähnlich wie ihre Namensvetterin nach oben aufgeht, in der Mitte aber klappbar ist.

Frau an weißem Küchenschrank
Küchenschrank mit Holzfronten

Schiebetüren

Schiebetüren sind vor allem von Schlafzimmerschränken bekannt. Aber auch an Küchenschränken erfreuen sie sich dort an Beliebtheit, wo eine in den Raum ragende, offene Tür nur stören würde. Schiebetüren lassen sich ganz einfach seitlich verschieben, sodass Sie freien Zugriff auf Ihre Gewürze, Lebensmittel, Teller und Gläser haben.

Küchenschrank aus Holz Küchenschrank aus Holz

5. Stauraum in den Küchenschränken

Stauraum in der Küche ist sehr wichtig – schließlich möchte man Gewürze, Küchenrolle, Geschirr, Besteck, Gläser, Lebensmittel, Küchengeräte und einiges mehr immer schnell zur Hand haben. Je mehr Küchenschränke eine Küche beinhaltet, desto größer ist der Stauraum für Küchenutensilien. Hier erhalten Sie einige wertvolle Tipps, wie Sie den Platz in Ihrer Küche optimal nutzen können:

offene Küchenschränke
offener Küchenschrank mit Besteck
moderner, offener Küchenschrank

Nutzen Sie den Platz unter der Spüle oder der Arbeitsfläche voll aus. Hier lassen sich beispielsweise kleine Schubladen oder kleine Regale installieren, in denen Sie Ihre Küchenbretter und andere Gegenstände aufbewahren können. Auch an den Innenseiten der Schranktüren können Sie durch geschickte Installationen Platz für große Messer oder Pfannenwender, Soßenkellen oder Schöpflöffel schaffen. Backpapier und Alufolie kann in einer solchen Nische ebenfalls gelagert werden.

offener, weißer Küchenschrank
Kücheninsel mit weißen Küchenfronten und Küchenschränken
Frau an offenem Küchenschrank

Verstauen Sie schweres und sperriges Geschirr idealerweise in einem Auszug. Wenn Sie über flexible Aufteilungssysteme in Ihren Küchenschränken verfügen, bringen Sie damit noch mehr Ordnung in Teller, Schüsseln, Untersetzer und Tassen.

Küchenschrank mit weißem Geschirr
Küchenschrank mit Kochtöpfen

Eckschränke mit Rondellfunktion helfen Ihnen dabei, auch noch das letzte bisschen Stauraum in den Ecken zu nutzen. Rondellschränke bieten sich vor allem in T-Küchen, L-Küchen und U-Küchen an – also in allen Küchen, die einen Winkel bilden.

Küchenutensilien
Küchenbesteck

Sorgen Sie für Ordnung in der Besteckschublade, denn so haben Sie das Besteck, das Sie gerade benötigen immer griffbereit, ohne suchen zu müssen. In einer unordentlichen Schublade müssten Sie erst nach dem richtigen Zubehör kramen. Wenn alles schiefläuft, schneiden Sie sich dabei sogar noch. Deshalb ist es ratsam, dass Sie sich einen Besteckeinsatz gönnen – diesen gibt es aus hochwertigem Holz, aus Kunststoff und mit vielen Fächern.