Teppan Yaki – kochen wie in Japan

Schonend, gesund, leicht – mit der japanischen Zubereitungsart bringen Sie neuen Schwung in Ihre Küche. Wir erklären den neusten Küchen-Hype aus dem fernen Japan und zeigen Ihnen, warum die heiße Platte der letzte Schrei ist.
 

Das „heiße Eisen“ aus Japan – Teppan Yaki im Trend

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ Wer das Vergnügen eines traditionellen japanischen Dinners erleben konnte, der kennt ihn – den Teppan. Die heiße Platte steht bei Hobbyköchen und waschechten Chefs derzeit hoch im Kurs! Durch diese schonende Kochart lassen sich leichte und fettarme Gerichte im Handumdrehen zubereiten und echte Geschmackswunder zaubern. Was gilt es alles zu wissen, über die Kochkunst made in japan?

Die heiße Platte und die Geschichte – der Teppan Yaki in Japan

Teppan Yaki sind traditionelle japanische Gerichte, die direkt am Tisch zubereitet werden.
Im Teppan-Restaurant steht frontcooking auf dem Speiseplan. Frische und bekömmliche Gerichte werden vor den Augen des hungrigen Publikums zubereitet, hier trifft kulinarisches Handwerk auf Performance-Kunst.
 
Der eigentliche Ofen, der Teppan-Grill, ist direkt im Gastraum oder am Gästetisch eingelassen und verwöhnt hungrige Mäuler mit frischen und schonend zubereiteten Gaumenfreunden. Der Teppan ist eine rechteckige Stahlplatte, die in mehrere Hitzezonen unterteilt ist. Hier wird mit wenig Fett und moderater Hitze gekocht. Anders als in der europäischen Küche verzichtet man am Teppan auf Kochlöffel und Konsorten. Man arbeitet mit zwei Teppan-Spachteln. Mit ein wenig Übung lassen sich Speisen im Handumdrehen wenden. Keine Bange - nach zwei Tagen „Training“ gehen die Handgriffe in Fleisch und Blut über und man ist ein echter Teppan-Meister.  

Die japanische Küche verzaubert uns nicht nur mit exotischen Aromen, gesunden Lebensmittelen (Stichwort: Superfood) und besonderen Küchenritualen. Sie schenkt uns mit dem Teppan-Grill ein besonderes und gesundes Elektrogerät für unseren heimischen Küchenblock. Diese „echte“ Grill-Methode ist hierzulande gerade ein absoluter Küchentrend. Teppan-Kochen ist ehrlich, direkt und wunderbar einfach!

Wenn Sie vom Teppan-Fieber angesteckt wurden, dreht sich in naher Zukunft alles um die heiße Stahlplatte!


 

Die Vorteile eines Teppan-Yaki

  • Präzise Temperatur: Nie wieder Pfanne! Beim Kochen auf dem Teppan passt zwischen Hitzequelle und Gargut kein Blatt Papier. Hier wird direkt auf dem Kochfeld gearbeitet. Anders als beim traditionellen Kochen in Pfanne oder Topf wirkt sich die Leistungsstufe des Kochfelds direkt auf das Gargut aus. Auf dem Teppan-Grill lässt sich dosiert und punktgenau mit unserer Kochhitze arbeiten! Zu hohe Temperaturen und verbrannte Speisen gehören der Vergangenheit an.
  • Geringer Fettbedarf: Auf dem Teppan wird fast fettlos gearbeitet. Die extrem glatte Arbeitsoberfläche verhindert ein „Festkleben“ der Lebensmittel. Die besondere Hitzeleitfähigkeit der Stahloberfläche ermöglicht eine schonende Erhitzung der Lebensmittel. Vitamine, Mineralstoffe und Geschmack der Lebensmittel bleiben dort, wo sie sein sollen – in den Gerichten. 
  • Große Arbeitsfläche: Eine Pfanne in der Größe XXXXXXL? Vielleicht 30cm x 30cm? Unmöglich? Ein Teppan-Grill ist eine solche Traum Pfanne. Hier kann auf jedem Zentimeter gebrutzelt, gegrillt und erhitzt werden. Ein Teppan-Grill bietet uns ambitionierten Köchen Arbeitsfläche in Hülle und Fülle!
  • Saubererer: Aufheitzen, kochen, abschaben – fertig. Die heiße Platte lässt sich bei rund 50° Oberflächentemperatur perfekt reinigen. Mit den traditionellen Arbeitsspachteln werden Garreste entspannt und einfach abgeschabt.  Mit Küchenkrepp und Wasser nachpolieren, fertig!

 

Neugierig auf Teppan?

Sie haben Fragen rund um den Kochtrend aus Japan? Gerne beraten wir Sie und klären Fragen rund um den japanischen Exportschlager! Besuchen Sie unser Europa Möbel-Verbund GmbH & Co. KG-Küchenstudio in Fahrenzhausen (Ampertal 8, 85777 Fahrenzhausen – wir sind für Sie da!